Beispiel 5:

 Dimension: Glaubwürdigkeit durch Clubkultur 

Aus- und Wirkrichtung von CSR:

Engagement ist glaubwürdiger, wenn es von der Vereinsspitze vorgelebt wird und wenn eine Motivation aus dem Verein selbst heraus besteht, die nach außen wirkt. So wie bei Freiburg und Mainz.

Spätestens seit seinem ersten Bundesligaaufstieg 1993 entwickelte der SC Freiburg ein Image als Ausbildungsverein mit Haltung, das vor allem durch Persönlichkeiten wie Achim Stocker (Präsident) und Volker Finke (Trainer) geprägt wurde und heute durch Trainer Christian Streich gelebt wird. Außerdem hat der Verein die „Fußballschule Plus“ ins Leben gerufen. Hier bekommen SC-Talente eine Trainerausbildung, um ihnen neben der Profilaufbahn andere berufliche Perspektiven zu geben.

Auch der 1. FSV Mainz 05 hat neben dem Streben nach sportlichem und wirtschaftlichem Erfolg seine gesellschaftliche und soziale Verantwortung als wesentlichen Teil seiner Identität begriffen und mit Leben gefüllt. In der Vereinsmarke sind neben der Mainzer Lebensart auch Haltung in gesellschaftlichen Fragestellungen und Weltoffenheit fest verankert. Wenn Trainer Sandro Schwarz aktiv auf rassistische Zwischenrufer zugeht und sie zur Rede stellt, ist das ein glaubwürdiger Ausdruck einer von oben nach unten sowie von innen gelebten Haltung. Hohe Punktzahl für Beide!

Freiburg.png
Mainz.png

 CSR von innen nach auSSen 

 CSR von oben nach unten 

Quellen: